Saison 2016/17

Aufführungstermine
16.5. - 19.5.2017, 19.30 Uhr
William Shakespeare
Viel Lärm um Nichts

Dieses Jahr ist alles dabei von Tod bis Wiederauferstehung, Irrgängen und Enttarnungen, großer Liebe und blankem Hass, heimtückischen Intrigen und verhängnisvollen Affären. Shakespeare bietet Figuren, die sich in Wortgefechten höchster Eloquenz stürzen, und solche, denen im Angesicht ihrer eigenen Sehnsüchte die Worte fehlen. Und das sind manchmal sogar dieselben Personen.
Es werden gleich mehrere Verwechslungsgeschichten vorkommen, die sich ineinander verstricken. Wozu sonst gibt es Maskenball-Szenen? Getreue Gefährten werden einander nach dem Leben trachten und Verliebte ihre Angebetete tot wünschen. Lügenmärchen werden dargeboten, Irreführungen geplant, belauscht und weitererzählt. Ein Ball wird veranstaltet, eine Hochzeit gefeiert. Dazwischen wechseln sich inquisitorische Verhöre, romantische Lieder und Familienzerwürfnisse ab.

Der Krieg ist gewonnen. Der Siegreiche Prinz, Don Pedro, kehrt mit seinen Truppen und Getreuen Heim. Doch unterwegs entschließen sie sich zu einem Kurzurlaub in Messina, wo ihnen der Gouverneur Leonato seine Gastfreundschaft anbietet.
Und nicht nur in sein Heim wird er sie aufnehmen. Denn des Prinzen Kamerad Claudio hat es auf Hero, die Tochter Leonatos, abgesehen. Diese soll mit dem schüchternen Claudio verlobt werden, was Don Pedro mit all seinem Geschick vollbringt. So ginge alles gut, wäre da nicht der im Krieg unterlegene Halbbruder des Prinzen, Don Juan, der voller Bitterkeit die Hochzeit verhindern und die junge Liebe zugrunde richten will.
Zeitgleich wird auch Heros Cousine Beatrice in ein komödiantisches Liebesdrama verwickelt, als Benedikt, ihr alter Gegenspieler in zahlreichen wortgewandten Scharmützeln, mit dem Prinzen zurückkehrt.
Und all diese Entwicklungen sind eng verwoben und durchmischt mit einander. Shakespeare eben, wie wir ihn kennen und lieben.

Weitere Probenfotos und alle brühwarmen Updates rund um die Meisterklasse sind auf unserer Facebook-Seite zu finden.

Besetzung

Folgt demnächst


Probenfotos